Der Darm mit seiner Darmschleimhaut ist das größte Immunorgan des menschlichen Körpers. Ca. 80% aller immunkompetenten Zellen des Körpers, die für das Immunsystem wichtig sind, sind hier Darmgesundheitangesiedelt. Auf der Darmschleimhaut befindet sich auch die schützende Darmflora. Die Darmflora besteht aus Darmbakterien, als Schutzschild gegen Schadstoffe und Krankheitserreger.

Der Darm bewältigt die Verdauung und über die Darmschleimhaut werden körperfremde Stoffe, das können Allergene, Mikroorganismen und Schadstoffe sein, abgewehrt.

Unsere moderne Lebensweise stellt hohe Anforderungen an unseren Verdauung und unseren Stoffwechsel. Unausgewogene einseitige Ernährung, Fertiggerichte, Lebensmittelzusatzstoffe, Medikamenteneinsatz und daneben noch Stress, Hektik, Rauchen, Alkoholkonsum und Bewegungsmangel führen immer zunehmender zu Beschwerden. Besonders beim Einsatz von Medikamenten wie Antibiotika, wird sehr häufig die Darmschleimhaut mit ihrer Darmflora in Mitleidenschaft gezogen, weil nicht nur die Krankheitserreger, sondern auch die nützlichen und notwendigen Darmbakterien zerstört werden.

Deshalb verwundert es nicht, dass dies so viele Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unser Tag tägliches Wohlbefinden hat, wenn es im Bauch nicht stimmt oder salopp gesagt: "Wenn der Darm streikt." Ca. 30% der Bevölkerung leidet unter unklaren Beschwerden und vielfältigen Symptomen.

Beispiele:

  • Übermäßige Gasbildung / Blähbauch / Bauchkrämpfe
  • Wechsel von Durchfall / Verstopfung
  • Erbrechen / Übelkeit

Diese Beschwerden sind noch keine direkte Erkrankung, jedoch fast immer ein Anzeichen für ein Ungleichgewicht, die unbehandelt zu Erkrankungen führen können. Bei vielen Erkrankungen spielt der gestörte Darm eine entscheidende Rolle.

Beispiele:

  • Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten
  • Allergien
  • Asthma
  • chronisch wiederkehrende Atemwegsinfekte
  • Depression, psychische Störungen
  • Gelenkschmerzen, Störungen des Bewegungsapparates
  • Chronische Hauterkrankungen (Neurodermitis)
  • Adipositas
  • Besiedlung mit Hefepilzen

Oftmals haben diese ihre Ursache in einer Fehlfunktion der Darmschleimhaut und des damit verbundenen Immunsystems.

Eine gründliche Anamnese, Untersuchung und Beratung hilft die vielfältigen Ursachen und Auslöser der Probleme zu finden. Oft führt zusätzlich eine Stuhluntersuchung und/oder Blutuntersuchung in einem Speziallabor, zu einer gesicherten Diagnose. Alle diese Maßnahmen sind wichtig und geben Aufschluss über die weitere Vorgehensweise der Behandlung. Ein wichtiger Baustein ist auch die Prävention.

Die Kombination von einer Darmsanierung, Kostumstellung und Behandlung mit den benötigten Vitalstoffen, bringt oft die gewünschte Linderung und Heilung.

Ein gesunder Darm ist ein wichtiger Bestandteil für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden bis ins hohe Alter.

Lassen Sie sich beraten, ich freue mich auf Sie.