Back to Top
 
 
 
 
 

Alternative und begleitende Krebstherapien

Veröffentlicht: Sonntag, 10. July 2016 15:18Geschrieben von Karin Zeunert
Zugriffe: 184

Eine Krebserkrankung ist immer individuell zu betrachten, allgemeingültige Patentrezepte zur Verhinderung oder Heilung von Krebs gibt es leider nicht.Alternative und begleitende Krebstherapie in L252;beck

Ganzheitliche Therapieansätze bei der Behandlung von Krebserkrankungen ermöglichen durchaus realistische Fortschritte und unterstützen die Heilungschancen nachhaltig.

Konventionelle Krebstherapien (Chemo-, Strahlen-, Antikörpertherapie) sollten immer mit Naturheilverfahren begleitet werden.

Eine sorgfältige Abstimmung der alternativen Therapie und Behandlungsansätze auf die Bedürfnisse des Einzelnen ist dabei notwendig. Ziel ist es, die Lebensqualität und das körperlich und physische Wohlfinden zu stärken und zu steigern. Dies gilt insbesondere für die Therapie-, aber auch für die Regenerations- und Heilungsphase.

Patienten bekommen die Chance, die Phasen der Krebserkrankung mit Unterstützung des naturheilkundlichen Therapeuten möglichst angenehm durchzustehen.

Therapie und Behandlungsbeispiele:

  • Ozon-Sauerstoff-Therapie
  • Colon-Hydro-Therapie
  • Vitamin-C-Hochdosis-Infusionstherapie
  • Orthomolekulare Infusionstherapien
  • Komplexhomöopathie-Spagyrik
  • Enzymtherapie
  • Misteltherapie
  • Ernährungsberatung u.v.m

 

Weiterlesen ...

Darm gut, alles gut - Die Colon-Hydro-Therapie

Veröffentlicht: Mittwoch, 04. May 2016 17:44Geschrieben von Karin Zeunert
Zugriffe: 610

Der Darm ist das größte Immun- und Ausscheidungsorgan des menschlichen Körpers. Der menschliche Darm ist natürlich mit Bakterien besiedelt. Leben diese Bakterien mit dem Menschen in Eintracht, spricht man von einer Symbiose. Doch findet man kaum noch Menschen mit einer völlig intakten Darmflora und Darmfunktion. Ist das Zusammenspiel gestört, spricht man von einer Dysbiose. Dies bedeutet das es eine Störung der natürlichen Lebensgemeinschaft von Darmbakterien und Mensch gibt. Die Folgen sind eine Fehlbesiedelung und Überwucherung mit krankmachenden Bakterien oder Pilzen. Bleibt dann eine Dysbiose über längere Zeit unerkannt, kann das zu einer Veränderungen der Darmschleimhaut führen. Das wiederum kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Krankheiten führen.

Beispiele hierfür wären:

  • Immunstimulanz
  • Entgiftung
  • Krebs (als Begleittherapie)
  • Colitis ulzerosa
  • Durchfall-Verstopfung-Blähungen-Völlegefühl
  • Asthma Bronchiale
  • Blasenentzündung
  • Rheuma (Arthritis)
  • Durchblutungsstörungen
  • Allergien
  • Hauterkrankungen (Akne, Neurodermitis)
  • Migräne
  • Adipositas
  • Darmpilze

 

Um die Symbiose wieder herzustellen, gibt es verschiedene Ansätze. Eine aus Amerika stammende Methode der Darmreinigung bzw. Darmsanierung ist die Colon-Hydro-Therapie.

Weiterlesen ...

Gesunde und schöne Haut bis ins hohe Alter

Veröffentlicht: Mittwoch, 20. April 2016 15:55Geschrieben von Karin Zeunert
Zugriffe: 719

Sch246;ne und gesunde Haut bis ins hohe Alter.

Die Haut ist das größte Organ unseres menschlichen Körpers. Ausgebreitet würde die Haut - je nach Körpergröße und Gewicht - eine Fläche von ca. 1,5 - 2 m² einnehmen.

Sie erfüllt vielfältigste Funktionen:

  • Hülle und Schutzschild
  • Wahrung des innere Gleichgewicht
  • Stoffwechselfunktion (Vitamin-D Produktion)
  • Immunologische Funktion
  • Sinnesfunktion
  • Regulation der Körpertemperatur

Umweltfaktoren, ungesunde Ernährung, ungenügender Schlaf, Rauchen, Stress oder auch zu starke Sonneneinstrahlung können das empfindliche Gleichgewicht der Haut durcheinander bringen. Auch eine übertriebene oder vernachlässigte Körperpflege kann zu Hautschäden führen.

Jeder möchte ein strahlendes Aussehen. Schönheitspflege von außen reicht allein nicht aus. Der Körper muss auch in seinem Inneren gepflegt werden.

Warum das so ist, lässt sich ganz einfach erklären: Verborgen in den tiefer liegenden Hautschichten befinden sich die Schaltstellen für unsere Hautgesundheit. Kommt es an diesen Schaltstellen zu einem Mangel oder einer Unterversorgung, kann sich das direkt bemerkbar machen.

Sichtbare Zeichen sind zum Beispiel:

  • fahle Haut
  • erweiterte Äderchen
  • vorzeitige Hautalterung
  • Ekzeme/Hautausschlag
  • Pigmentflecken
  • Haarausfall
  • Nagelbrüchigkeit u.v.m.

Weiterlesen ...

Noch keinen eigenen Account? Jetzt registrieren

Mit eigenem Account anmelden